Bericht zum Buchprojekt in der Frankfurter Neuen Presse

Gestern berichtete die Frankfurter Neue Presse in einem halbseitigen Artikel über unser Buchprojekt: "Graffiti in Frankfurt - Die Entstehung und Entwicklung von den frühen 80ern bis heute."
Wie im Artikel geschrieben, werden wir den geplanten Veröffentlichungstermin passend zur Buchmesse im Oktober voraussichtlich leider nicht halten können, da wir sämtliche Treffen, Interviews und sonstigen Termine absagen mussten.
So bleibt uns halt Zeit, um weiter Fotos zu sichten und an den Texten sowie dem Layout zu arbeiten.

Das Dreckige Dutzend 2020 wird verschoben

Aufgrund der sich entwickelten Lage muss ich das DD12 für Mai absagen, in der Hoffnung vielleicht im September wieder zusammenkommen zu können.
 
Das Jugendhaus am Bügel, in dem wir zu Gast gewesen wären, hat bereits auf unbestimmte Zeit geschlossen und auch wir wollen die weitere Verbreitung nicht aktiv fördern. Dafür sorgen bereits genügend andere. 
 
Ich hoffe, dass sich die Lage im September soweit gebessert hat, sodass ich Euch beim DD12 begrüßen kann. News und Infos gibt's weiterhin hier und auf der Projekt-Website: www.dasdreckigedutzend.org .
 

Das Dreckige Dutzend 2019

2 1/2 Tage mit sehr coolen Leuten, fast 60m Wand und gutes Wetter liegen hinter uns.
Das Motto "Europa" wurde mit dem arrow right"Dreckigen Dutzend" in der Schmickstraße in individueller Eigeninterpretation umgesetzt und ein graue Fläche in eine Collage mit super Bildern umgewandelt.

Weiterlesen ...

Erste eigene Hall of Fame

Seit heute morgen liegt die finale Freigabe vor und damit habe ich meine (erste) eigene Hall of Fame und Quasi-Übungsfläche. Hier werde ich zusammen mit Malern der "IG Farbschicht" immer mal wieder neue Ideen testweise umsetzen und mit Gastmalern aus dem In- und Ausland das eine oder andere schöne Bildchen malen.
Ich freue mich, dass link arrow Gerüstbau Paul aus Frankfurt uns hierbei unterstützt und uns die Außenwand ihres Lagers zur Verfügung stellt. Zudem möchte ich mich auch bei den Grundstücksbesitzern des Nachbargrundstücks bedanken, die ihr Einverständnis zum Betreten dessen geben.

Damit kann das gute Wetter kommen und die ersten (Gast-)maler meldeten sich auch schon. :)